Profil


Rita Streich, geb. Mathar

  • Jahrgang 1966
  • Diplom-Psychologin
  • Personalentwicklerin
  • Entspannungspädagogin (Mitglied im BVEP)
  • MBSR-Lehrerin (Forum Achtsamkeit, ehem. Giessener Forum)
  • verheiratet und Mutter von 3 Kindern

Viele Jahre war ich tätig in den Personalentwicklungsabteilungen verschiedener international agierender Unternehmen aus Unternehmensberatung, freier Wirtschaft und Gesundheit. In meiner Funktion beriet ich Führungskräfte bei Ihrer beruflichen Weiterentwicklung, bei der Auswahl neuer Mitarbeiter und in ihrer Rolle als Vorgesetzter.

 

Vor einigen Jahren entschied ich mich zu einem beruflichen und persönlichen Richtungswechsel. Seitdem unterstütze ich (neben meiner Tätigkeit als Personalentwicklerin in einem sozialen Unternehmen) Menschen auf Ihrem Weg zu einem selbstverantwortlichen und fürsorglichen Umgang mit sich selbst.

 

Das beginnt bei der reinen Einübung moderner Entspannungsverfahren im Kurs "Just Relax" oder einem ersten Hereinschnuppern in die Praxis der Achtsamkeit in regelmäßigen Workshops "Meditation zum Schnuppern". Meine Kurse "Stressbewältigung durch Achtsamkeit - MBSR"  schließlich basieren auf dem wissenschaftlich fundierten 8-Wochen-Programm von Prof. Dr. Jon Kabat-Zinn und richten sich an alle, die eine tiefgreifende Veränderung des Umgangs mit belastenden Anforderungen kultivieren möchten. Für alle, die bereits einen 8-Wochen-Kurs bei mir oder einem andere Anbieter besucht haben oder auf anderem Wege bereits Erfahrungen mit der Achtsamkeitsmeditation gesammelt haben, finden 1 mal monatlich außerdem gemeinsame Meditationsabende statt. Und schließlich ist mir als geborene Kölnerin ein Herzensanliegen, das kölsche Grundgesetz als den Ausdruck einer zutiefst achtsamen Haltung zu den Dingen zu verstehen und dies interessierten Kölnern wie nicht-Kölnern  in meinen Meditationsabenden "Himmel un Ääd" zu vermitteln.

 

Darüber hinaus  besteht jederzeit die Möglichkeit einer persönlichen Beratung. Bitte beachten Sie jedoch, dass mein Angebot keine ggf. notwendige Psychotherapie ersetzt.

Ich verstehe meine  Arbeit als Hilfe zur Selbsthilfe auf Ihrem Weg zu mehr Selbstverantwortung, einem respektvollen und gesundheitsförderlichen Umgang mit Ihren persönlichen Ressourcen aber auch Grenzen und damit zu einer guten Balance zwischen Herausforderungen und Regeneration mit allem, was das Leben für  Sie bereit hält. Dazu gehört das Angenehme wie das Unangenehme ebenso wie alle Dinge, die wir so, wie sie uns begegnen, eigentlich nicht in unserem Leben haben wollen, an denen wir aber oft nichts ändern können.

 

Für all Ihre Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.